Deutsche Post in China

Postanstalten vom 16.08.1886 bis 16.03.1917

China bedeckt fast die doppelte Fl√§che von Europa (ohne Sowjetrussland) mit einer Bev√∂lkerung von √ľber 1 Milliarde Menschen. Es erstreckt sich von Norden nach S√ľden √ľber 3600, von Westen nach Osten √ľber 4400 km, die der Entfernung von den Pyren√§en bis zum Ural entsprechen. Die klimatischen Unterschiede sind gro√ü. W√§hrend in S√ľdchina der k√§lteste Monat noch eine Durchschnittstemperatur von -15 Grad aufweist, liegt sie in Nordchina bei -28 Grad. Dementsprechend sind die Gesundheitsverh√§ltnisse f√ľr Europ√§er in Nordchina g√ľnstig, w√§hrend in Mittel- und S√ľdchina (von Schanghai nach S√ľden) Malaria, Ruhr und Typhus auftreten. Einzelheiten sind jedem Nachschlagewerk zu entnehmen. Hier k√∂nnen nur die Verh√§ltnisse geschildert werden, die im Bereich der Deutschen Post in China von Einfluss waren. Ihre T√§tigkeit war auf die K√ľstengebiete und deren Hinterland sowie auf das Yangtse-Tal beschr√§nkt. Gute H√§fen an der K√ľste und weithin schiffbare Fl√ľsse, sp√§ter auch Bahnlinien, erleichterten den Verkehr.

Vergrößern...

Stempelkatalog
Stempelkatalog